Bereits im Jahr 1992 war es Josef Kemper, der mit einigen älteren CDU-Mitgliedern eine örtliche Senioren-Union ins Leben rief. Es handelte sich dabei um einen losen Zusammenschluss, bei dem Josef Kemper das “Mädchen für alles” war. Er fungierte praktisch als Vorsitzender, Geschäftsführer und Beisitzer. Nach seinem Tod kam die Arbeit zum Erliegen. Eine Senioren-Union Metelen war de facto nicht mehr existent. Es war der CDU-Ortsverbandvorsitzenden Hanne Sprey zu verdanken, dass es am 15. Januar 2001 zu einer formellen Neugründung mit einem satzungsgerechten Vorstand kam. Sie hatte unseren späteren 1. Vorsitzenden Karl Hollekamp dazu bewegen können, eine Neugründung in die Wege zu leiten.

Dank des Einsatzes des Vorstandes; und hier vor allem des damaligen 1. Vorsitzenden Karl Hollekamp, entwickelte sich die Senioren-Union Metelen zur mitgliederstärksten Gruppierung innerhalb des CDU-Ortsverbandes.
Die regelmäßigen Veranstaltungen erfassen ein breites Spektrum an aktueller Politik, Wissenswerten und Geselligkeit und finden deshalb großen Zuspruch. So waren in den vergangenen Jahren u. a. der CDU-Spitzenpolitiker Wolfgang Bosbach, der Bundestagsabgeordnete Jens Spahn, der Minister für Arbeit, Soziales und Gesundheit des Landes NRW MdL Karl-Josef Laumann, der bekannte Hamburger Oberstaatsanwalt Wilhelm Möllers und weitere namhafte Gäste aus Politik und Gesellschaft zu Gast bei der hiesigen Senioren-Union.

Man ist weiterhin um ein attraktives Angebot an Veranstaltungen bemüht .

Aber auch nicht zu vergessen ist der stets umfangreiche Einsatz der örtlichen Senioren-Union jeweils mit einem eigenen Stand bei den verschiedenen Wahlkämpfen für die CDU.

Bei der Senioren-Union darf sich die ältere Generation in jeder Hinsicht gut aufgenommen fühlen. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Kommen Sie also zu uns. Sie werden es nicht bereuen. Ihr Ansprechpartner ist jedes unserer Vorstandsmitglieder.